Hochschulen

Erste Streiks der studentischen Beschäftigten in Berlin seit 32 Jahren

„Wir fordern einen Stundenlohn von 14,00 €“ „Wir fordern eine Bindung des TV Stud an die Lohnsteigerungen des TV-L“ Da die Berliner Hochschulen nach den ersten Demonstrationen und Warnstreiks, an denen sich mehr als 1.000 studentische Beschäftigte beteiligten, kein Entgegenkommen zeigten, planen die Gewerkschaften ver.di und GEW im Sommersemester weitere…

Weiterlesen

Solidarität mit dem Tarifkampf der studentischen Beschäftigten Berlins

Der Gewerkschaftliche Aktions­aus­schuss „Keine prekäre Arbeit und tariffreie Bereiche im Verantwortungsbereich des Landes Berlin!“ hat auf seinem Treffen am 26.Februar 2018 die folgende Resolution der Solidarität mit dem Tarifkampf der studentischen Beschäftigten Berlins beschlossen. Weitere Informationen dazu unter https://tvstud.berlin/ Resolution des Gewerkschaftlichen Aktionsausschusses gegen prekäre Arbeit in Verantwortung des Landes…


11.000 Unterschriften für die Forderungen der Lehrbeauftragten an das Senatsressort Bildung und Wissenschaft übergeben

Über 11.000 Menschen haben den Berliner Senat in einer Petition aufgefordert, den Lehrbeauftragten an Berliner Hochschulen eine gerechte Bezahlung und berufliche Perspektiven zu bieten. Die Unterschriften sind zwischen dem 30.11.16 und dem 29.01.2017 gesammelt worden. Die Übergabe der Petition mit den Unterschriften an den Staatssekretär für Wissenschaft, Steffen Krach, hat…


Lehrbeauftragte: Für Daueraufgaben müssen Dauerstellen geschaffen werden! Petition gestartet

Die neue Regierungskoalition hat sich in ihrer Koalitionsvereinbarung zum Ziel gesetzt, „einen Paradigmenwechsel in der Personalpolitik an den Berliner Hochschulen einzuleiten“. Für Daueraufgaben sollen Dauerstellen geschaffen werden. Die Mindesthonorare für Lehraufträge sollen erhöht und der Anteil der Lehraufträge, die nicht dem Wissenstransfer aus der Praxis dienen, zugunsten regulärer Arbeitsverhältnisse gesenkt…


5. Oktober: Aktion der Honorarlehrkräfte am Weltlehrertag 2016

HonorardozentInnen werden mit einer Protestaktion am Mittwoch, 5. Oktober 2016, 14:00 – 15:30 Uhr am Brandenburger Tor, anschließend Demozug vorbei am Bundestag bis zum Kanzleramt, deutlich machen, dass sie nicht länger wie Lehrkräfte zweiter Klasse behandelt werden wollen. Ihre gemeinsamen Ziele schließen an international vereinbarte Grundsätze zum Schutz von LehrerInnen…