Dokumente

Kein Bild vorhanden

Beiträge zur Diskussionsveranstaltung „Prekäre Arbeit gehört abgeschafft“ vom 29. April 2021

Auf dieser Seite werden Beiträge zur Diskussionsverantaltung „Prekäre Arbeit gehört abgeschafft“ vom 29. April 2021 veröffentlicht (Videoclips, Präsentation, Wortbeiträge). Eingangsstellungnahme für den Gewerkschaftlichen Aktionsausschuss während der Veranstaltung am 29. April 2021 Rede von Frank Wolf, Landesbezirksleiter ver.di Berlin-Brandenburg, während der Veranstaltung am 29. April 2021 Erfolge im Kampf gegen prekäre Arbeit und Tarifflucht sind möglich! (Folien-Präsentation – Teil 1) Uns einen gemeinsame Standpunkte und Ziele … (Folien-Präsentation – Teil 3) Die ver.di Betriebsgruppe der T&M…

Weiterlesen

Berliner Erklärung vom 25. Oktober 2019

TVöD/TV-L für Alle ist keine Utopie! Wir, Kolleginnen und Kollegen, die sich am 25. Oktober 2019 auf der Veranstaltung „TVöD/TV-L für Alle ist keine Utopie“ versammelt haben, darunter prekär Beschäftigte und Gewerkschafter*innen, ehren- und hauptamtliche Verantwortliche aus Vorständen und Gremien, Tarifkommissions- und Betriebsgruppen-Mitglieder, Vertrauensleute und Betriebs- und Personalräte, erklären: Nach vier Jahren des Kampfes können wir bilanzieren: Der Kampf gegen prekäre Arbeit ist möglich und erfolgreich. Er weitet sich aus. Der ehemalige ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske…


Solidarität mit dem Tarifkampf der studentischen Beschäftigten Berlins

Der Gewerkschaftliche Aktions­aus­schuss „Keine prekäre Arbeit und tariffreie Bereiche im Verantwortungsbereich des Landes Berlin!“ hat auf seinem Treffen am 26.Februar 2018 die folgende Resolution der Solidarität mit dem Tarifkampf der studentischen Beschäftigten Berlins beschlossen. Weitere Informationen dazu unter https://tvstud.berlin/ Resolution des Gewerkschaftlichen Aktionsausschusses gegen prekäre Arbeit in Verantwortung des Landes Berlins (GA) zum Tarifkampf der studentischen Beschäftigten der Berliner Hochschulen vom 26.02.2018 Der Gewerkschaftliche Aktionsausschuss „Keine prekäre Arbeit und tariffreie Bereiche im Verantwortungsbereich des Landes…


Flyer zum 1.Mai erschienen: „Prekäre Arbeit gehört nicht eingedämmt, sie muss abgeschafft werden!“

Der Gewerkschaftliche Aktionsausschuss „Keine prekäre Arbeit und tariflose Bereiche im Verantwortungsbereich des Landes Berlin“ (GA) wird sich auch in diesem Jahr aktiv am 1.Mai beteiligen. Wir rufen alle Kolleginnen und Kollegen auf, sich an der Demonstration (ab 10 Uhr) und an der Kundgebung (ab 12 Uhr) des DGB teilzunehmen. Der 1.Mai war für uns Anlass einen neuen Flyer zu erstellen, der sowohl das Selbstverständnis des GA darlegt, als auch auf die Fragen „Was haben wir…


Infoblatt erschienen: Der Kampf gegen prekäre Arbeit und tariffreie Zonen ist Aufgabe der gesamten gewerkschaftlichen Organisation

Anläßlich des Halbzeittreffens der Bezirksdelegierten des ver.di Bezirks Berlin am 28. Januar 2017 ist ein Infoblatt des Gewerkschaftlichen Aktionsausschusses (GA) unter der Überschrift „Der Kampf gegen prekäre Arbeit und tariffreie Zonen ist Aufgabe der gesamten gewerkschaftlichen Organisation“ erstellt worden, in dem eine Bilanz der Aktivitäten, Erfahrungen und Erfolge des GA in den vergangenen zwei Jahren gezogen wird. Dieses Infoblatt steht hier zum Download bereit.


Brief des Gewerkschaftlichen Aktionsausschusses an die Mitglieder und Parteitage, die über die Koalitionsvereinbarung Rot-Rot-Grün entscheiden

Auf der Grundlage der Diskussion und des Beschlusses der Versammlung des Gewerkschaftlichen Aktionsausschusses vom 24.11.2016 hat dieser am 2.Dezember einen Brief an die Mitglieder und Parteitage, die über die Koalitionsvereinbarung Rot-Rot-Grün entscheiden: „Die Koalition wird … prekäre Arbeit zurückdrängen“ – mehr als ein Versprechen? veröffentlicht. Er steht hier zum Download bereit.


Brief an die Fraktionen und Parteien, die über die Bildung des neuen Berliner Senats verhandeln

Auf Initiative des Gewerkschaftlichen Aktionsausschusses „Keine prekäre Arbeit und tariffreie Bereiche im Verantwortungsbereich des Landes Berlin“ (GA) haben die Landesleitungen von ver.di und GEW und der Gewerkschaftlichen Aktionsausschuss einen Brief an die Fraktionen und Parteien, die über die Bildung des neuen Berliner Senats verhandeln, geschickt. Der Brief kann hier aufgerufen und heruntergeladen werden.